Behandlungen






akkupunktur_miro-zakon.deAkupunktur:

Bei der Akupunktur werden feine Nadeln in Meridianpunkte gestochen, um energetische Blockaden zu lösen.



Atemtherapie


Durch spezielle Massagegriffe kommt es zu einer Sekretlösung, Lockerung des Brustkorbes und dadurch zu einem verbesserten Atemvolumen.



Bewegungstherapie


Gezielte aktive und passive Bewegungsübungen sollen helfen körperliche Funktionsstörungen und Probleme zu lindern und zu beseitigen.



Bindegewebsmassage (BGM):

Die BGM ist eine Massage von reflektorischen Zonen des Bindegewebes durch tiefe Strichführungen auf der Haut. Sie wirkt primär reflektorisch auf das vegetative Nervensystem.



Bürstenmassage

Der gesamte Körper wird mit zwei Bürsten massiert um die Durchblutung anzuregen und die Pore zu öffnen. Je nach Indikation kann danach ein spezielles Kräuteröl aufgetragen werden.



Colonmassage

Bei der Colonmassage wird der Dickdarm mit tiefen Bauchgriffen massiert um die Darmperistaltik zu verbessern.



Fango (Naturmoor):

Ein Flies welches mit Naturmoor gefüllt ist wird durch einen Wärmeträger erwärmt und auf die betroffene Stelle aufgelegt. Die thermische Wirkung des Wärmeträgers wird durch die mineralischen und organischen Stoffe des Moores noch verstärkt.

26223438_fuss_miro_zakon



Fußreflexzonentherapie

Auf den Füßen spiegelt sich reflektorisch der gesamte Körper in bestimmten Zonen wieder. Diese Zonen kann man mit Massagetechniken beeinflussen und so gesundheitsfördernd auf den gesamten Organismus einwirken.




Hausbesuch

Für Patienten welchen es nicht möglich ist in die Praxis zu kommen biete ich nach Absprache, innerhalb von Gauting, Hausbesuche an.




Heiße Rolle


Die HR ist eine feuchte Thermoanwendung mit einer großen Tiefenwirkung. Frottetücher werden zu einem Trichter gewickelt und mit heißem Wasser gefüllt. Mit dieser Rolle werden dann Hautpartien massiert.




Homöopathie

Vor einer homöopathischen Verschreibung steht immer ein intensives Erstgespräche von einer eineinhalbstündigen Dauer im Vordergrund. Anschließenden werden die Symptome repertorisiert und die Materia Medica zu Rate gezogen.

Nach der Verschreibung eins Arzneimittels ist es notwendig den Gesundheitsverlauf alle vier Wochen zu kontrollieren. Dafür sind in der Regel 30 Minuten ausreichend.

Bei aktuen oder schweren Krankheitszuständen kann auch eine häufigere Beratung am Telefon notwendig sein.



Kältetherapie

Durch die Anwendung von Eis oder Kältepackungen erreicht man eine entzündungshemmende, schmerzlindernde und durchblutungsteigernde Wirkung.




31078332_kinesio_miro-zakon

Kinesiologisches Taping

Ein elastisches Tape wird im Muskel-, Sehnen-, Lymph- oder Meridianverlauf auf die Haut aufgeklebt und bewirkt dadurch eine verbesserte Durchblutung der Muskulatur und hat einen positiven Einfluss auf innere Organe.






Klassische Massagetherapie (KMT)

Durch gezielte Massagetechniken werden Verspannungen gelockert.




Kompressionsbandagierung

Da die drei Säulen der Ödemtherapie aus Lymphdrainage, Kompression und Bewegung bestehen, sollte nach der Behandlung immer eine Kompressionstrumpf getragen werden oder ein Kompressionsverband angelegt werden.



Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Die MLD ist eine sanfte Massage um die Lymphbahnen zu entstauen. Sie wird angewandt bei lymphostatischen Ödemen, bei verschiedenen dermatologischen Erkrankungen und als Gesundheitspflege und Vorsorge.



Moxibustion

Die Moxibustion ist eine Wärmebehandlung die eingesetzt wird, um energetische Blockaden kalter Natur aufzulösen. Ähnlich wie bei der Akupunktur gibt es spezielle Meridianpunkte, welche mit einer Beifusszigarre oder andern Wärmeträgern erwärmt werden.



Querfriktion

Die Querfriktion ist eine lokal ausgeführte Massage von Muskeln und Sehnen, welche Verklebungen löst und Entzündungsreaktionen beseitigt.



Rotlicht / Heißluft

Die Strahlen der Infrarotlampen dringen tief in die Haut ein und bewirken eine Erwärmung und Durchblutungssteigerung der Haut, Detonisierung der Muskulatur und eine Dämpfung der Schmerzrezeptoren.



Systemische Beratung


Bei einer systemischen Beratung interessiere ich mich vorallem für ihr soziales Umfeld, Ihre Resourcen, Stärken und Ihre Ziele. Dabei leiste ich Hilfe zur Selbsthilfe damit Sie aus eigener Kraft eine Lösung für Ihre Anliegen finden.



SCHRoePFEN_24673347_M

Schröpfen / Schröpfmassage

Beim Schröpfen wird in einer Glasglocke ein Vakuum erzeugt und auf reflektorische Hautareale aufgesetzt. Der Unterdruck bewirkt eine Mehrdurchblutung auf der Haut und leitet dadurch einen Überschuss an Energie aus.

Bei der Schröpfmassage wird die Glasglocke über die Haut gezogen. Dadurch werden Verklebungen des Bindegewebes gelöst und muskuläre Verspannungen gelockert.






Strukturelle Osteopathie (Sanfte Chiropraktik)

Erworbenen Fehlstellungen des Bewegungsapparates werden mit gezielten Griffen korrigiert. Hierbei wird der Körper als Ganzes betrachtet und die gesamte Wirbelsäule behandelt.



Tibetische Akupressur

Hierbei werden die Akupressurpunkte durch bestimmte Daumentechniken massiert und anschließend mit der Klopfakupressur behandelt.

Dadurch werden Energieblockaden und Verspannungen gelöst.



Tibetische Hot Stone

Glatte Natursteine, in verschiedenen Größen und Formen, werden im Wasserbad erwärmt und zur Massage verwendet. Durch die zusätzliche Wärme der Steine erreicht man eine intensivere entspannende Wirkung als bei der normalen Massage.



Tibetische Kräuterstempelmassage

Kräuterstempel aus tibetischen Kräutern werden im Wasserdampf erwärmt und zur Massage benutzt. Die feuchte Hitze leitet einen Überschuss an kTripa aus und die Wirkung der Kräuter hat eine zusätzlichen positiven Effekt auf bestimmte Erkrankungen.

Nach der Behandlung können die Kräuter für ein Vollbad ausgekocht werden.



Traditionelle Tibetische Massage

Ku: Auftragen von typgerechten Kräuterölen auf die Haut

Mobilisation der Gelenke

Wärmeanwendung

Nye: Die eigentliche Massage der Muskeln, Meridiane und Akupressurpunkte

Chi: Entfernung des überschüssigen Öls auf der Haut durch spezielle Puder



Wirbeltherapie nach Dorn

Ist eine sehr schonende Methode, um Wirbel- und Gelenkfehlstellungen zu korrigieren.